schööön:)

alex

Africa, Africa!

welcome to ghana!

wie ihr sicher schon gemerkt habt bin ich gut angekommen. hab auch gleich alle im haus kennengelernt, sind soweit fast alle ganz nett und das haus is auch in ordnung. gibt allerdings nur kalte dusche und die kommt auch nur aus so nem winzigen rohr, außerdem darf man klopapier nicht ins klo werfen sondern in den mülleimer und spülen darf man auch nicht, wenn man nur pipi macht, sonst is des wasser zu schnell alle.

essen is echt lecker, also des was ich bis jetz gegessen hab. wir haben einen winzigen “supermarkt” in der nähe, da kann man alles kaufen was man so braucht, sonst muss man ins zentrum fahren zum koala market, des is ein großer supermarkt, da gibts dann auch marmelade und anderes brot als toastbrot (das man bei der brotfrau ums eck kaufen kann), nudeln und so weiter.
im projekt war ich noch gar net, gestern hatte ich die city tour mit dixon, dem hauspapa, der sich um uns kümmert und ums haus, da bin ich überall mal kurz gewesen, hab im restaurant gegessen (sehr lustig) und hab trotrofahren gelernt. die straßen haben diesen namen nicht immer verdient, über schlaglöcher in deutschland werde ich mich meinen lebtag nicht beschweren und ich hoffe sehr, dass ich niemals in eine pissrille am straßenrand fall…

die menschen hier sind total freundlich, kinder rufen immer “hi obruni” und “bye bye obruni!” und viele nehmen im vorbeigehn die hand, weil sie einen berühren wollen, bis jetz hat mich noch niemand angebettelt, deshalb sind sie noch süß, aber angeblich ändert sich das mit der zeit. obruni heißt übrigens “weißer mensch”.
:)
gestern bei der city tour hat mir eine erwachsene frau auf twi gesagt dass ich schön bin, aber dixon und ich habens nicht gehört und dann is uns ein mädchen nachgelaufen und hat uns zurückgeholt, damit die frau das nochmal sagen kann und dixon hat übersetzt und dann sollte ich fragen wie sie heißt und wir haben uns ein bisschen unterhalten. dann hat eine frau im trotro neben mir gesagt “do you speak english? i want tot talk to you about god.” das hat sie dann auch gemacht, die ganze fahrt über, aber ich hab nicht so viel verstanden, weils hier sehr laut is und die meisten menschen eher leise reden.
ein kerl kam uns entgegen und hat gerufen “you german! alles klaaaaar?” und wenn wir über eine straße gegangen sind oder auf der straße hat dixon mich an der hand geführt und einmal hat jemand gerufen “nice walking, black and white! like a piano!”

:D
heut war africa day, das heißt die meisten hatten frei, gilt allerdings nicht für straßenverkäufer und so. wir hatten alle frei, ein paar sind aufs freundschaftsfussballspiel von afrika und europa gegangen, aber ich war mit am kokobite beach, ein ziemlich cooler strand mit kokospalmen und booten und ständen mit kleidern und taschen und tüchern und hosen und allem möglichen. ich hab mir drei kleider gekauft und eine hose und eine tasche; pro kleid 5 cedi, umgerechnet ungefähr 2,50 €. eins hat aber am hintern schon ein loch, weil wir von sehr, sehr, sehr aufdringlichen ghanaern angeflirtet wurden, die uns auch nicht mehr gehn lassen wollten, und die haben uns einen strandritt spendiert (sie haben nur 2 cedi gezahlt; für weiße kostet das 10). da reiten nämlich ab und zu ghanaer vorbei und bieten einen ritt (auf einem pferd, versteht sich hoffentlich von selbst) von 3 minuten dauer an, an den stränden. ganz verrückt. ;)
naja, irgendwie sind wir sie dann doch fast losgeworden, hoffentlich treffen wir die nicht so bald wieder. lustigerweise haben hier im haus 3 mädels nen festen freund und eine is grad mit einem im kino, natürlich alles ghanaer.

bei uns im hof wohnen drei katzen, mutti, siggi und mogli, die sind sehr süß und schlafen fast den ganzen tag, gegenüber wohnen wohl hauptsächlich hühner und hähne, ich hab da noch keinen menschen gesehn. außerdem sieht man dauernd geckos und auf den straßen zwischen den hunderten von menschen laufen schon auch des öfteren hühner, hähne, ziegen und schafe rum. hunde sieht man eher selten, und falls jemand den müllbericht im spiegel gelesen hat mit dem tütensammler: ganz so schlimm isses hier doch nicht, aber sauber is was anderes. is aber auch von gegend zu gegend verschieden, teilweise bestehen die straßen auch nur aus müll und schlamm und wär der müll weg wärs nur ne riesen pfütze.
leider darf im mai keine musik gespielt oder gemacht werden, wegen diesem feiertag, aber der mai is ja bald rum und in kleinen gruppen wirds auch trotzdem gemacht. man kann allerdings, wenn man erwischt wird, vors gericht kommen.

wir haben auch einen sehr lustigen und kontaktfreudigen nachtwächter namens rockson, kurz roxy, der hat mir gleich am ersten abend ne kleine geschichtslektion gegeben über ghana, die ashantis, die drei französischen nachbarländer und das ghanaische gold.

sonst gibts bis jetzt noch net viel zu sagen, außer dass ich morgen zum ersten mal im projekt arbeite und dass ich grade frier (!!!!!), weils heut nachmittag geregnet hat und ich nur ein kurzes kleid anhab. ich geh dann jetz denk ich auch gleich ins bett, weil ich bin müd.

ich hab jetz auch ne ghanaische handynr, ich bin vermutlich spätestens ab 4 gesprächsfähig, also bei euch 6 uhr. wer sie will sagt bescheid, ich weiß die noch net auswendig und bin jetz zu faul aufzustehn und auf den zettel zu schaun. außerdem weiß ich die ghanaische vowahl net auswendig, aber ich glaub 00233.

hier in accra gibts eigentlich net viel zu sehn außer das tägliche leben. so kunstwerke, sehenswürdigkeiten, nö. außer natürlich der ghanaische lebensstil. wer mich besuchen will, dem kann ich ein hotel in meiner nähe empfehlen :D
UND WENN IHR AUF DER GHANA NUMMER ANRUFT SUCHT NE BILLIGVORWAHL! SONST WIRDS TEUER! wenn auch nicht so teuer wie nach costa rica telefonieren.

skype hab ich jetz übrigens auch, mein name is allexygalaxy. aber ich bin nicht einfach so in skype online, also wer skypen will muss bescheid sagen ;)

Obiger Text stammt von Mittwoch. Heute ist Donnerstag.

ich war heut zum ersten mal im projekt und durfte bzw musste gleich mal eine klasse alleine unterrichten. dazu muss gesagt werden: meine klasse bestand aus ca 10 kindern im alter von 5-9 würd ich sagen. die einen konnten noch nicht mal zählen, geschweige denn die zahlen schreiben, die anderen konnten schon bis 20 rechnen. ich war also hilflos und völlig überfordert, weil wenn ich mit den kleineren zählen geübt hab, ham die großen immer dazwischen geredet und wenn ich mit den großen gerechnet hab, sind die kleinen weggerannt und haben sich gegenseitig geschlagen. ein mädchen hat irgendwann am arm so geblutet, dass ichs desinfiziert und verpflastert hab, aber weil ich ein buntes kinderpflaster drauf getan hab hatten auf einmal alle ein wehweh und wollten auch eins haben. haben sie aber nicht gekriegt.

wir hatten dann auch irgendwann ne halbe stunde pause (um 9 haben wir angefangen, die pause war so um halb 12), normalerweise dauert die ne stunde, aber weil jetz bald ein paar auf ne richtige schule kommen müssen wir mehr unterricht machen, damit sie mehr lernen. deshalb ham wir in der pause nur ne cola getrunken und des wars.
danach wurde die klasse zum glück aufgeteilt und ich hatte nur noch die drei, die schon rechnen konnten, minus hat leider gar nicht funktioniert, deshalb hab ich ihnen nur ein paar plus aufgaben gegeben. einer von denen is total gut, ein mädchen hats jetz glaub ich einigermaßen kapiert und eins kanns einfach nicht. denen wurde aber auch nie richtig erklärt wies funktioniert, die zählen alles an den fingern oder im kopf ab oder sie raten einfach ein ergebnis oder schreiben beim jungen ab. wir haben aber immerhin 18 aufgaben gelöst und am ende muss ich die hefte nehmen und haken machen, dann sind sie ganz furchtbar stolz und laufen rum und zeigens allen.
am lustigsten wars, als ich da saß und einer was erklärt hab, mich kurz nach links gedreht hab und mich ne fette ziege angestarrt hat. schööön! der unterricht findet nämlich draußen statt, unter nem provisorischen blechdach, die kinder haben teilweise nur bänke und keine tische und es gibt auch nur eine tafel für alle klassen. neben dem unterricht wird gekocht und gewaschen und da spielen kinder und immer mal wieder verschwinden die schulkinder und kommen dann mit kleinen aufm arm zurück, die noch mehr lärm machen und noch mehr ablenken.

irgendwann durften wir dann aber tatsächlich heim, so gegen 2, und aufm heimweg ham wir uns noch reis mit scharfer soße geholt, sehr gut und echt sättigend.
mein mittagessen hat heute auch nur 1 cedi gekostet, umgerechnet um die 50 cent, und das war ein ganzer teller voll MIT salat!

joa, sonst gibts von heut nicht besonders viel zu erzählen, außer dass ich todmüde bin und dass uns die kinder nach dem unterricht teilweise noch bis zur trotrostation gebracht haben und uns gar nicht mehr gehen lassen wollten und überhaupt.

is jedenfalls ziemlich cool hier, teilweise sicher bisschen ekelig, weil die straßen bzw wege oft nur sand und erde sind und da sämtliche abwasserbächlein und -pfützen vor sich hin stinken, aber wenn man ein bisschen aufpasst wo man hintritt und nicht zu viel erwartet isses eigentlich gar nicht so schlimm. man gewöhnt sich ja an alles. schade nur, wenn man mit ansehn muss, wie kinder in diesen schlammlöchern spielen, pfui!

naja, jedenfalls hat dixon mir gestern noch versprochen, dass er mir beibringt wie man dinge auf dem kopf trägt ohne sie zu halten und wie man babys auf den rücken bindet dass sie nicht runterfallen. weiß aber nicht, ob er das wirklich irgendwann macht. ich wünschs mir :)

morgen wär eigentlich project day, das heißt alle freiwilligen arbeiten in einem projekt, nicht nur aus meinem haus sondern auch aus haus 3 (haus 2 wird grad neu eingerichtet; im juni is fette einweihungsparty. angeblich ham die nen jacuzzi, und wir haben nicht mal ein intaktes sofa! frechheit!), aber es gibt ein problem mit der anfahrt von haus 3, deshalb fällt der project day aus. wir ham uns heut schon im projekt abgemeldet, das heißt entweder wir gehen trotzdem hin, oder wir haben morgen nochmal frei und je nach wetterlage heißt das shoppen oder beachen :)

so long for now, ich meld mich, wenns neues gibt!

PS: vergesst die chinesen, ghanaer können auch kein RRR und sie sind viel kreativer beim ersetzen ;)

alex

Release Me by Oh Laura

Rating: ♥♥♥

London - mit Nadja!

Rom - denn alle Wege führen nach Rom

(ein Abstecher nach Pisa war auch dabei)

Schweden - Nordic by Nature

alex

Decades

Ja, es scheinen Jahrzehnte vergangen zu sein, seit ich mich das letzte mal gemeldet hab, tatsächlich ist es aber nur ungefähr 7 Monate her. Ich schäme mich. Aber ich hatte viel Stress im letzten Schuljahr (nur noch ein Monat und ein paar Tage bis zum Abitur!), zwischendrin auch mal Langeweile, aber nie das Gefühl, was zu berichten zu haben. Naja, so im Rückblick ist eigentlich doch so ein Bisschen was passiert.

Dass ich in Schweden war, hab ich ja sogar gepostet, aber die versprochenen Bilder sind ausgeblieben. Außerdem war ich auf Kollegstufenfahrt in Rom, ein paar Tage in Wien, und letztendlich über Silvester sogar noch einen Freund in London besuchen, was mich nebenbei bemerkt auf 5 Hauptstädte in einem Jahr bringt (Berlin, Stockholm, Rom, Wien, London). Das heißt meinen Vorsatz für 2010 hab ich sogar ganz knapp noch erfüllt!

Außerdem bin ich im November wieder mal ein Jahr älter geworden, was aber eher gemütlich und unspektakulär abgelaufen ist. Naja, dieses Jahr gibt’s dann hoffentlich ne fette 21-Party :)

Bilderflut folgt aufgeteilt in Schweden - Rom - London

Coeur de pirate - C’était salement romantique

nadja

Here we go again!

Nach Jahren des Schweigens schreibe ich nun mal wieder einen Beitrag!

Das Abitur ist geschafft, ich war in Spanien, Frankreich und Australien und jetzt geht der Ernst des Lebens los! Was keinesfalls schlecht ist, eher im Gegenteil- Jetzt kann ich endlich das machen was mir auch wirklich Spaß macht=)

Whitsundays

Ich meinerseits trinke jetzt eine heiße Schokolade, lausche den Tönen von Coeur de pirate und nasche gelegentlich ein paar goldene Kugeln! Ein Filmchen schau ich mir vielleicht auch noch an=)

Einen schönen Abend wünsche ich euch! 

nadja

Schöne Dinge

Bald ist es nun so weit- ich ziehe in eine WG! Ein guter Grund um mich einbisschen nach Möbeln, Kissen, Dekoration und einem schönen Bett umzuschauen und mich einbisschen inspririeren zu lassen. Ich liiieeeeebe Wände streichen und die Zimmer richtig schön einrichten=) Eine/n nette/n Mitbewohner/in muss ich mir noch suchen, also falls jemand ab Oktober in Würzburg studiert- bei mir wär da noch ein Zimmerchen frei ;)

Beim herumstöbern im Internet hab ich auch schon einige schöne Kissen entdeckt:

Schööööne kissen! Mal sehen was ich in nächster Zeit noch so finde…

Wünsch euch noch einen schönen Tag bzw. Abend!

Nadja